Showroom geschlossen vom 24.05. bis einschl. 01.06.

Wickeltisch & Wickelkommode einrichten - 7 Tipps

Du bekommst ein Baby? Dann wird der Wickeltisch anfangs dein neuer "Arbeitsplatz": Neugeborene werden nämlich alle 2 Stunden gewickelt. Damit dir die Puste nicht ausgeht, statte dich noch heute mit den wichtigsten und natürlich schönen Produkten aus, die dir und deinem Baby das Wickeln so angenehm wie möglich machen.

Wie solltest du deinen Wickeltisch organizieren?
Rückenfreundliche Wickelkommode, Wärme für das Baby, eine bequeme Wickelauflage, Tücher, Aufbewahrung für griffbreite Dinge und blendfreies Licht sind ein Muss, damit ihr euch beim Wickeln wohlfühlt. Für Ablenkung sorgt ein hübsches Mobile, das du über die Wickelkommode anbringen kannst. Sobald dein Baby greifen kann, wird es auch einen Beißring oder eine kleine Rassel lieben.

Wickelkommode mit Auflage, Aufbewahrung, Lampe und Deko

1. Geräumige Wickelkommode

Häufig wird geraten, aus finanziellen Gründen auf eine Wickelkommode zu verzichten und auf dem Sofa, Badewannenaufsatz oder gar auf dem Boden zu wickeln. Kein guter Rat, wenn man bedenkt dass ein Baby bis zu 6000 Mal gewickelt wird und du nur einen (gesunden) Rücken hast.

Du bereitest deine Mahlzeiten schließlich auch nicht auf einem Kindertisch zu - der in etwa der Höhe einer Badewanne entspricht - sondern achtest auf eine rückenfreundliche Arbeitsfläche in deiner Küche. Außerdem ist eine geräumige Wickelkommode die wichtigste Aufbewahrung in deinem Babyzimmer. Windeln, Babykleidung, Pflegeutensilien, Tücher - all das deponierst du in und auf der Kommode.

Große Wickelkommode von Oliver Furniture mit Auflage, Aufbewahrung, Lampe und Deko

Wickelkommoden gibt es mit Türen oder Schubladen. Die Schubladen sind anfangs sehr praktisch, weil du den Inhalt einfacher von oben überblicken und dich bedienen kannst. Du kannst eine Hand immer beim Baby lassen.

Türen sind praktischer, wenn du die Kommode später als Stauraum für Spielzeug nutzen möchtest. Kleine Kinder erreichen ihre Spielsachen besser und kommen nicht auf gefährliche Ideen, auf den Schubladen hochzuklettern. Entscheide selbst, wofür du die Kommode in Zukunft einsetzen möchtest und schraube deine Kommode sicherheitshalber an die Wand, wenn dein Baby mobiler wird und anfängt sich hochzuziehen.

Weiße Wickelkommode von Cam Cam Copenhagen im rosa Babyzimmer

Jetzt Wickelkommoden shoppen!

2. Bequeme Wickelauflage

Eine bequeme und hygienische Wickelauflage ist die wichtigste Anschaffung für deinen Wickeltisch. Es gibt breite Wickelauflagen (70-80cm breit) oder schmale Wickelmulden (40-50cm breit). Für welche Auflage du dich entscheidest hängt von der Größe deiner Wickelfläche ab.

Schmale Muldenauflagen reichen für das Wickeln völlig aus und bieten dir zusätzlichen Platz auf der Wickelfläche, z.B. für Windeln oder Pflegeutensilien. Folien-Wickelauflagen oder beschichtete Auflagen solltest du immer mit einem Tuch (Molton, Mulltuch) oder Handtuch abdecken, sofern du keinen Stoffbezug dafür hast. Das Baby sollte niemals direkt auf der Folie liegen. Das fühlt sich kühl und unangenehm an, und sollte ein Malheur passieren, kann die Feuchtigkeit nicht aufgenommen werden.

Wickelauflage mit Stoffbezug in Lila auf der weißen Wickelkommode

Für viele Auflagen gibt es separate Bezüge, die du bequem in der Waschmaschine waschen kannst. Besorge am besten einen 2. Wechselbezug gleich dazu, weil du anfangs kaum Zeit finden wirst dich um die Wäsche zu kümmern.

Achtung: Keine Wickelauflage bzw. Wickelaufsatz (auch nicht mit einem hohem Rand) kann dein Baby vor einem Sturz bewahren. Bitte lasse dein Baby niemals unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch!

Du wünschst dir mehr Infos rund um die Wickelauflage? In unserem Beitrag Beste Wickelauflage für dein Baby findest du die komplette Beratung inkl. Produktempfehlungen.

Wickelkommode mit Leander Wickelauflage Matty und Aufbewahrung im Babyzimmer

Jetzt Wickelauflagen shoppen!

3. Aufbewahrung & Wickeltisch Organizer

Praktische Aufbewahrung solltest du immer grifbereit haben: Windelkörbchen, Feuchttücherbox (oder eine Schale für Wasser), Papiertücherbox oder Aufbewahrung für Waschlappen und trockene Stofftücher. Diese Dinge solltest du immer auf, neben oder über der Wickelkommode platzieren, damit du sie mit einer Hand gut erreichen kannst.

Hast du eine kleine Wickelkommode und nicht genügend Ablagefläche, nutze die Wandfläche: Süße Garderoben und Kleiderhaken bieten Platz für Wechselkleidung oder Tücher. In hübschen Stofftaschen und Wandutensilos kannst du Windeln, Pflegeutensilien, Schnuller, erstes Spielzeug oder Spucktücher aufbewahren. Und natürlich bieten auch Wandregale praktischen und griffbereiten Stauraum.

Weiße Wickelkommode von Cam Cam Copenhagen an der braunen Wand mit Leinentextilien

Auch eine Betttasche wird zum Stauraum an der Wand, wenn du sie an eine praktische Hakenleiste hängst. Steht das Gitterbett direkt neben der Kommode, kannst du natürlich die Betttasche auch am Bettchen anbringen und sich beim Wickeln daraus bedienen.

Wickeltisch Organizer von Liewood mit Windeln und Wickelutensilien

Jetzt Wickeltisch Aufbewahrung shoppen!

4. Weiche & pflegeleichte Mulltücher

Keine Babyausstattung ohne diese Multitalente: Weiche Mulltücher in verschiedenen Größen sind ein Muss für alle Eltern. Sie sind so vielseitig verwendbar und sollten immer zur Hand sein wenn das Baby spuckt, sanft abgeschirmt und zur Ruhe kommen soll, oder einfach etwas abgetrocknet werden muss. Auch zum Waschen und Baden sind sie einfach unentbehrlich. 

Sie trocknen super schnell, sind atmungsaktiv und in so süßen Designs erhältlich, dass sie glatt auch also hübsches Halstuch durchgehen. Als großes Lätzchen natürlich auch. Und überhaupt für alles rund um das Baby!

Baby Mulltücher von Dinki Balloon auf der Wickelkommode

Jetzt Mulltücher shoppen!

5. Mobiles & Spielzeug gegen Langeweile

Ein Mobile über der Wickelkommode lenkt dein Baby ab und vertreibt die Langeweile. Visuelle Reize wecken die Aufmerksamkeit deines Babys und schulen sein dreidiemensionales Sehvermögen. Auch einen Greifling, Beißring oder eine kleine Rassel solltest du griffbereit haben, wenn dein Baby gerade andere Pläne hat als Windelnwechseln. Größere Babys nehmen auch gerne ihr Lieblingskuscheltier oder die Spieluhr mit zum Wickeln - denn gemeinsam klappt alles besser.

Baby Mobile in Pastellfarben aus Leinen von Maileg

Ein Mobile kannst du ganz einfach über der Wickelkommode aufhängen, auch wenn du kein Loch in der Decke bohren möchtest. Besorge dafür ein entsprechend langes Band oder eine Schnur, z.B. Nylonschnur (1-2 mm stark). Bringe einen Powerstrips Haken von Tesa an der Decke an und hänge einfach das Band bzw. die Schnur ein. Der Haken ist stabil genug und hält bis 0,5 kg. Kein Babymobile ist so schwer, dein Baby wird also nicht verletzt. Es sollte aber auch nicht danach greifen können, hänge also das Mobile entsprechend hoch.

Wickeltisch in Pastellfarben mit Wickelauflage, Organizer und Mobile von Maileg

Jetzt Mobiles shoppen!

6. Blendfreies Licht/Nachtlicht

Damit du auch nachts dein Baby sicher und komfortabel versorgen kannst, gehört eine blendfreie Lampe oder ein Nachtlicht zum jeden Wickelplatz. Du kannst eine (dimmbare) Wandlampe über die Wickelkommode anbringen, oder - falls du keine freie Steckdose in der Nähe hast - ein mobiles Nachtlicht benutzen, das du überall mitnehmen kannst. 

Die meisten Nachtlichter sind per USB aufladbar und benötigen keine Batterien, was die Umwelt und deinen Geldbeutel schont. Außerdem können sie dein Kind über viele Jahre begleiten, weil sie auch nach der Wickelzeit z.B. ins Bettchen mitgenommen werden und mit einem Timer ausgestattet sind.

baby-kleinkindzimmer-braun-grau-sebra-oliver-furniture-dinki-balloon-2402-6Z8A7054

Jetzt Kinderlampen shoppen!

7. Wärmelampe bzw. Heizstrahler

Dein Wickeplatz sollte immer mollig warm sein. Eine Wärmelampe oder ein Heizstrahler ist ein Muss! Babys kühlen extrem schnell aus und sollten beim Wickeln natürlich nicht frieren.

Eine Wärmelampe solltest du mit 80-100 cm Abstand über den Wickeltisch anbringen. Der Abstand zur Decke sollte min. 40 cm betragen. Achte zudem darauf, dass der seitliche Abstand zu Möbeln min. 20 cm beträgt (wenn du z.B. eine schmale Wickelkommode hast und ein hohes Regal daneben platzierst). Wähle unbedingt ein Modell das für den Wickeltisch empfohlen wird und ein GS-Zeichen bzw. eine TÜV-Zertifizierung hat. Weitere Infos dazu findest du beim TÜV-Verband.